Am 12. Juli 2019 fand die Vertreterversammlung für das Geschäftsjahr 2018 statt. Der Aufsichtsratsvorsitzende, Hans-Otto Weber, begrüßte die Mitglieder, Vertreter und Gäste im Casino der Firma KOB in Wolfstein.

Bericht Vorstand Blumenberg

Digitalisierung, Niedrigzinsphase und soziales Engagement

Apps, Kwitt, Instant Payments aber auch Regionalität und Spenden vor Ort

Tim Blumenberg, Mitglied des Vorstandes der Volksbank Lauterecken, erläuterte, wie die Genossenschaftsbank ihre Rolle in der digitalen Welt sieht.

In seiner Rede sagte er, man habe sich auf die Entwicklung eingestellt, indem man verstärkt in digitale Produkte, Dienstleistungen und Kommunikationskanäle investiert. Gleichzeitig aber ist das Bedürfnis der Kunden und Mitglieder nach persönlichen Kontakten weiterhin hoch – und auch der Wunsch danach, dass  den Bürgern und den Unternehmen vor Ort dabei geholfen wird, sich untereinander zu vernetzen.  

Anschließend ging er auf die Zinsentwicklung am Kapitalmarkt ein. Die Zinsen an den Geld- und Kapitalmärkten haben in den vergangenen zehn Jahren einen beispiellosen Rückgang erlebt. Ausgangspunkt dieser Entwicklung waren und sind die zum Teil immer noch ultralockeren Geldpolitiken der großen Notenbanken weltweit. Im Euroraum senkte die Europäische Zentralbank (EZB)im Zuge der Finanzmarktkrise und der darauffolgenden europäischen Schuldenkrise den Hauptrefinanzierungssatz schrittweise von 2008 bis 2016 um insgesamt 4,25 Prozentpunkte auf 0%.


An dieser Zinspolitik können leider weder die Banken noch die Kunden etwas ändern – was aber geändert werden kann, ist die Anlagestrategie. Langfristig den höchsten Ertrag versprechen Aktien und Aktienfonds. So lassen sich auch in Niedrigzinsphasen mit Sparplänen auf deutsche Aktien lukrative Renditen erzielen.

Über weitere Anlageklassen wie Immobilien oder Anleihen und über eine geographische Diversifikation von Aktienanlagen sollte nachgedacht werden. Umso wichtiger wird die Mischung und Streuung: Verschiedene mögliche Anlagealternativen scheinen sich anzubieten. Gold etwa gilt seit jeher als sicherer Hafen für die Geldanlage. In Krisenzeiten haben Sachwerte gegenüber Papierwerten immer eine solide Basis.

Neben guten Bilanz- und Ertragszahlen ist der Volksbank Lauterecken auch soziales Engagement wichtig. In jedem Jahr stellt man den gemeinnützigen Organisationen im Geschäftsgebiet erhebliche Beträge, zum Beispiel zur Förderung der Kultur und Jugendarbeit, zur Verfügung, 2018 waren dies ca. 36.000 Euro.

 

Bericht Vorstand Wagner

Volksbank im Kerngeschäft sehr erfolgreich

Rahmenbedingungen weiterhin schwierig - bürokratische Auflagen nehmen zu

Vorstandsmitglied Joachim Wagner sprach in seiner Rede davon,dass es gelungen ist, im Kerngeschäft erfolgreich zu bleiben und eine Bilanz 2018 zu erzielen, mit der man zufrieden sein könne.

Die Bilanzsumme – welche die Gesamtheit der Geschäfte widerspiegelt, die die Bank im eigenen Namen und auf eigenes Risiko tätigt – ist 2018 weiter gewachsen. Sie beträgt nun 235 Mio. Euro oder 14 Mio. EUR mehr als im Jahr zuvor.

Auf der Aktivseite der Bilanz war dieses Wachstum erneut getrieben durch Kredite an Unternehmen und Privatpersonen. Dadurch wurde beispielsweise die Verwirklichung des  Traumes vom neuen Eigenheim oder auch die Modernisierung und energetische Sanierung von älteren Ein- und Mehrfamilienhäusern ermöglicht und unternehmerische Investitionen, die hier vor Ort Arbeitsplätze schaffen und sichern, und die unsere heimische Wirtschaft wettbewerbsfähig halten.

Da die Kunden aufgrund des niedrigen Zinsniveaus besonders Darlehen mit sehr langen Zinsfestschreibungen nachfragten, wurden zur Begrenzung von Zinsänderungsrisiken weitere Darlehen an die Verbundpartner, überwiegend an die Bausparkasse Schwäbisch Hall und an die Münchener Hypothekenbank, vermittelt.

Zum Stichtag 31. Dezember betrugen die Kundeneinlagen 190,6 Millionen Euro, das ist eine Steigerung um 8 Prozent. Darunter versteht man sämtliche Kundenguthaben auf Giro-, Spar- und Festgeldkonten. Dabei nimmt der Trend hin zu den täglich fälligen Einlagen weiter zu.

Der Bilanzgewinn wird wie folgt verwendet: Ausschüttung einer Dividende von 6,5 Prozent auf die gezeichneten Geschäftsanteile. Dies entspricht einer Summe von 82.361,48 Euro. Dazu eine Einstellung von 200.000 Euro in die gesetzlichen Rücklagen und von 220.000 Euro in die anderen Ergebnisrücklagen.

Die bilanzielle Eigenkapitalquote beträgt 11,6 Prozent. Damit erfüllt die Volksbank Lauterecken eG selbstverständlich die gesetzlichen Anforderungen an die Eigenkapitalausstattung und ist zugleich gut für die Zukunft gerüstet.

Spendenaktionen

Bürgerbus Lauterecken - Wolfstein

Spendenübergabe an Verbandsbürgermeister Andreas Müller

Im Rahmen der Vertreterversammlung überreichten die beiden Vorstandsmitglieder Wagner und Blumenberg einen symbolischen Scheck in Höhe von 3.000 EURO an den Verbandsbürgermeister der Verbandsgemeinde Lauterecken - Wolfstein, Herrn Andreas Müller. Das Geld wurde von der Volksbank Lauterecken eG für die Einrichtung und den laufenden Betrieb des neuen Bürgerbusses zur Verfügung gestellt.  

Zusammenarbeit mit dem WWF

Baumentdecker Projekt

Auf Einladung der Volksbank Lauterecken eG trafen sich Erzieherinnen und eine Bildungsreferentin beim WWF in Lauterecken zum Baumentdecker-Workshop. Die Genossenschaftsbank sponsorte auch das Spiel- und Lernmaterial für das Projekt in den Kindergärten im Geschäftsgebiet.

Ein Tal - eine Bank

Parkbänke für die Ortsgemeinden im Lautertal

Die Volksbank Lauterecken hat den Gemeinden entlang der Lauter von Lauterecken bis Otterbach jeweils eine Parkbank gespendet. Diese Bänke wurden unter dem Motto "Ein Tal - eine Bank" entlang dem Lautertal-Radweg aufgestellt.

Unter den Ehrengästen war die neu gewählte Bürgermeisterin der Stadt Lauterecken, Frau Isabel Steinhauer-Theis.